Feenwelt

Bilder wie diese erzählen oft eine Geschichte. Meistens die, die im eigenen Kopf ohnehin schon existiert. Oder sie untermalen Geschichten anderer. Ich könnte euch z.B. erzählen, dass hier der Lieblingsplatz einer Fee ist, dass sie am liebsten unter dem Schirm des Pilzes ein Buch liest. Und schon könnt ihr meine Gedanken mit eurer Geschichte schmücken, überlegt euch, wie die Fee aussieht, was das für ein Buch ist, vielleicht sogar wie diese ganze Welt aussieht. Obwohl das hier nur ein Bild mit Pilzen ist. Die Geschichte dazu kommt von mir und der Schmuck von euch. Vielleicht hättet ihr ja an Essen gedacht oder an Riesenpilze in einer Monsterwelt oder an kleine Pilze, die auf einem Moosbewachsenen Dach wachsen oder an Glühbirnen… keine Ahnung. Was es auch ist, denkt es weiter, verliert euch in dem Gedanken und lasst euch durch ihn inspirieren. Denn am Ende macht genau das den Unterschied in 2facher Hinsicht: Es unterscheidet dich von einer Maschine und es macht den Unterschied, wenn es um den Funken großer Ideen geht. 🙂

DSC00800.jpg

Libellenliebe

Libellen sagen viel aus über die Qualität des Wassers an dem sie leben. Sie essen das, was wir nicht mögen (Mücken, Fliegen, Larven) und sind mancherorts hoch verehrt (z.B. in Japan). Die Drachenfliege (dragonfly) ist Uralt und es gab mal unzählbar viele Arten, die bis zu 75 cm groß wurden. Was die Wohl gegessen haben? Oo

20180811-08.JPG

Sei kein Frosch

“Sei kein Frosch” könnte auch heißen “Sei kein Reh” oder “Sei kein schreckhaftes Fluchttier”. Warum Frosch? Na gut, er hüpft bei der kleinsten Bewegung sofort ins Wasser und niemand möchte ein Frosch sein, weil er schleimig, nass, kalt und verglichen mit unseren Schönheitsidealen (also z.B. mit einem süßen Reh) eher hässlich ist. Außerdem frisst er fliegen, laicht und kommt bei Wanderungen (un)gerne mal unter die Räder. “Sei kein Frosch” bedeutet also mehr als “Zier dich nicht so” oder “Sei nicht so ängstlich”. Es bedeutet unterbewusst: “Degradiere dich selbst nicht durch deine Angst zu einem Frosch!” Das ist beleidigend, zumal sich der alltägliche Kontext meist immer auf etwas unvernünftiges bezieht: Abends spontan noch eine Kneipentour dranhängen, Leute verarschen usw. Wenn jemand vor Lebens-Entscheidungen Angst hat (Kinder, Beruf, Haus, Weltfrieden) würde niemand sagen: “Sei kein Frosch!” Wenn also das nächste mal jemand zu dir sagt: “Sei kein Frosch!”, dann stelle dir 2 Fragen: Wie ist diese Situation, dass er/sie es sagt? Und wie sehr schätzt dich diese Person tatsächlich wert? Sprichwörter sind  leicht dahergesagt, wiegen aber meist schwer.

20180811-07

ein nebeliger Morgen

Ein nebeliger Morgen ist sinnbildlich für einen neuen Tag. Man wacht auf und selbst bei bester Tagesplanung, weiß man nicht so recht, was der Tag für einen bereit hält. Die Tagesaufgaben liegen Schemenhaft als Silhouette vor deinem geistigen Auge, dennoch ist alles wofür es sich lohnt zu leben, das Hier und Jetzt. Denn egal wie groß deine To Do -Liste am Horizont des Alltags auch sein mag, wenn du den Moment verpasst, dann wirst du an der Erfüllung deiner Aufgaben keine Freude finden. Ein Balance-Akt zwischen Zukunftsplanung und Achtsamkeit – zwischen träumen und leben.

20180726-3320180726-3420180726-3520180726-3620180726-3720180726-3820180726-39